Es gibt immer was zu tun

Der Sommer ist da, die Pferde sind auf der Weide, man muss kein Heu mehr fahren und nicht mehr abäppeln an den Heuraufen. Aber dennoch – es gibt immer was zu tun….

Mittlerweile ist die Vegetation so hochgewachsen, dass die Zäune frei geschnitten werden müssen, damit noch genügend Strom auf der Litze ist. Bei insgesamt fast 9 Hektar Weide hat man da ganz gut zu tun und seltsamerweise ist der Sprit des Freischneiders immer am allerletzten Ende der Weide leer….

Aber es warten auch noch andere Aufgaben, die erledigt werden wollen. Das Leben ist ja kein Ponyhof – außer für die Ponys. Zum Glück packen alle mit an in einer Haltergemeinschaft. Allein ist es auch einfach nicht zu schaffen. So gab es in der letzten Zeit gleich mehrere Subbotniks mit Sattelkammer aufräumen, Graukresse stechen, Reitplatz reparieren und das neueste Projekt ist die Verschalung der Tränken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: