Verliebt in T-Pfosten

Statt in Vollpfosten habe ich mich in den letzten beiden Monaten in T-Pfosten verliebt….

Anfang März kamen die bestellten T-Pfosten und ich habe begonnen die Zäune auszubessern und Teilstrecken zu ergänzen. Geliefert wurde inklusive Ramme und Isolatoren. Da man wegen Corona keine Arbeitseinsätze machen kann, musste ich die Zäune weitgehend allein aufbauen, aber hin und wieder hatte ich auch Hilfe. Die Erfahrung daraus ist, mit T- Pfosten kann man auch gut allein zurecht kommen, mit Hilfe gehts natürlich schneller. Zack, zack steht so ein Zaun. Er ist weitaus stabiler als die Plastestäbe und lässt sich einfacher verarbeiten als beispielsweise Recycling-oder Holzpfosten, für die man Löcher vorbohren muss.

Ich bin total begeistert, wie schnell man mit der Ramme die Pfosten versenkt hat. Innerhalb von zwei Monaten, also weitgehend an den Wochenenden und einige Abende habe ich auf fast einem Kilometer Zaunlänge „Strecke gemacht“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: